FB 29+30-15 / DAS GEHT UNS ALLE AN! OTESHA FUTURE NOW!

the_green_edge_300x313_SWDeutsch-französisch-tunesische (Fort-)Bildung für nachhaltige Entwicklung im internationalen Kontext

04.-11. Oktober 2014 in Marseille, 09.-16. Mai 2015 in Berlin und inshallah 14.-21. November 2015 in Hammamet, Tunesien

Zielgruppe: Sozialarbeiter*innen, Erzieher*innen, Student*innen Jugendleiter*innen und Multiplikator*innen, die sich mit Nachhaltigkeit befassen und sich dafür interessieren, was das auf lokaler und internationaler Ebene in der Bildungsarbeit mit Jugendlichen bedeuten kann.

Die Veränderung des individuellen Handelns sowie der gesellschaftliche Umbau hin zu einer nachhaltigen Lebensweise sind derzeit die größten Herausforderungen für uns alle – ganz gleich an welchem Ort wir leben. Wie wollen, können, sollen wir in Zukunft auf eine gute Art leben und arbeiten, ohne unsere Lebensgrundlage zu zerstören?

fb20-14_4webDas Konzept der nachhaltigen Entwicklung und Bildung für nachhaltige Entwicklung können hierauf Antworten geben.

Allerdings sind diese Konzepte und daraus resultierende Handlungsweisen in der (internationalen) Jugendbildungsarbeit bisher nicht sehr verbreitet, obwohl es eine Fülle von Anwendungsfeldern und sicherlich Handlungsbedarf gibt. Dem internationalem Erfahrungsaustausch und gemeinsamem Lernen hierüber kommt daher eine besondere Bedeutung zu.

Diese trinationale Fortbildung möchte Erfahrungen und Methoden aus dem Bereich nachhaltiger Entwicklung im Kontext internationaler Jugendbegegnungen sowie Handlungskompetenz vermitteln. Bewusstsein über nachhaltiges Denken und Handeln kann schließlich in der lokalen und grenzüberschreitenden Arbeit mit Jugendlichen genutzt werden.

Dieses Seminar befasst sich sowohl mit inhaltlichen Grundlagen als auch mit der praktischen Umsetzung von Nachhaltiger Entwicklung im trinationalen Begegnungskontext – ob in Workshops, bei (urbanen/ländlichen) Naturerkundungen oder Projektbesuchen.

Vor allem geht es uns um einen tiefgehenden Erfahrungsaustausch über unterschiedliche Konzeptionen und Herangehensweisen zwischen den Teilnehmenden aus den drei Ländern, so dass am Ende vielleicht sogar einige grenzüberschreitende Projektideen entstanden sind.

In Kooperation mit Pistes Solidaires, Marseille und dem Cultural Club Ali Belhouane, Tunis.

Hinweis: Die Fortbildungen bilden einen Gesamtzyklus und sind komplementär, können aber auch einzeln belegt werden.

Kosten (inkl. Unterkunft, Verpflegung, Dolmetscher*in, Programmaktivitäten):

Tunis: 350 € (regulär), 280 € (ermäßigt), 400 € (Arbeitgeber*in)

Fahrtkostenerstattung gemäß des doppelten Tabellesatzes des DFJW (hier, Seite 44)

P1020940Anmeldung: einfach Formular ausfüllen und uns schicken.

Kontakt & Infos:

Mirco Heller, mircomheller[at]bapob.org

Anne Weise, anneweise[at]bapob.org

 

Diese Fortbildung findet mit freundlicher Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks statt.

dfjw-logo_neu