Bildungsurlaub

Die meisten unserer Fortbildungen sind als Bildungsurlaub anerkannt. Bildungsurlaub ist eine bezahlte Freistellung von Beschäftigten zum Zweck der politischen oder beruflichen Bildung.

Seit dem 1. Januar 1991 haben alle in Berlin beschäftigten ArbeitnehmerInnen Anspruch auf Bildungsurlaub. Es sind dies

  • bei Beschäftigten, die nicht älter als 25 Jahre sind, 10 Tage Bildungsurlaub in einem Jahr, und
  • bei Beschäftigten, die älter als 25 Jahre sind, 10 Tage Bildungsurlaub in zwei aufeinanderfolgenden Jahren.

Bildungsurlaub für Auszubildende dient ausschließlich der politischen Bildung. Von allen anderen Beschäftigten kann Bildungsurlaub auch zur beruflichen Bildung genutzt werden. Voraussetzung zur bezahlten Freistellung ist, dass euer jeweiliges Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnis seit mindestens 6 Monaten besteht.

Der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin muss spätestens 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung über eure Teilnahme informiert werden. Nur wenn einer Freistellung zum Bildungsurlaub „zwingende betriebliche Belange“ oder Urlaubswünsche anderer Beschäftigter (unter sozialen Gesichtspunkten) entgegenstehen, kann die Freistellung abgelehnt werden. Sollte dies der Fall sein, setzt euch bitte mit uns in Verbindung.

Falls ihr gerne für eine unserer Fortbildungen Bildungsurlaub beantragen möchtet, gebt dies bitte auf dem Anmeldeformular an, wir schicken euch dann die nötigen Unterlagen zu.

Mehr Infos hier oder direkt bei:
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Referat Berufliche Bildung
Oranienstr. 106
10969 Berlin
Tel.: (030) 9028-1483, 1484, 1485
Fax: (030) 9028-2173

Email